Die "Tierhilfe Ibiza - Ayuda a los animales de Ibiza e.V." mit dem angeschlossenen Gnadenhof für Tiere, ist ein in Deutschland eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit und ist besonders förderungswürdig. Der Verein hilft nicht nur ausschliesslich Tieren in und aus Ibiza. Wir helfen überall dort, wo Tiere unsere Hilfe dringend benötigen!

Letzte Chance für verwaiste Tiere aus dem In- und Ausland

Die Auffangstation und der Gnadenhof "Korweiler - Mühle". Die Auffangstation dient verwaisten Tieren vorrübergehend als sicheres Heim, bis sie ein endgültiges zu Hause gefunden haben. Leider haben nicht alle Tiere das Glück, eine eigene Familie zu finden. Dies bedeutet: "Betreuung auf Lebenszeit." Manche Hunde, Katzen oder Pferde verbringen ihre letzten Jahre bei uns auf dem Gnadenhof "Korweiler - Mühle". Dies trifft vor allem ältere, kranke und manchmal auch verhaltensauffällige Tiere. Tiere eben, die "nicht problemlos" sind, mehr Zeit und Zuwendung als andere benötigen und die sich nicht als "Idealtier" präsentieren können.

Unser Hauptaugenmerk gilt daher dem Gnadenhof! Mittlerweile ist aus dem kleinen Gnadenhof eine "Seniorenresidenz für Tiere"entstanden. Die Nachfrage nach freien Plätzen ist gross. Selbst Tierheime kommen immer wieder auf uns zu, da diese oft nicht in der Lage sind, alte und behinderte Tiere artgerecht zu halten und zu versorgen. Damit auch diese Tiere weiterhin sorglos leben können und die "Seniorenresidenz für Tiere" seine ehemaligen Ideale und Ziele weiter verfolgen kann, sind wir dringend auch auf Ihre finanzielle Hilfe angewiesen!




Mittwoch, 31. Oktober 2012


Am 27.10.2012 war es endlich soweit... Mayra kommt in Deutschland an! 


Nach etlichen Fehlversuchen Mayra nach Deutschland zu holen (auch der 28.10.2012 hätte nicht geklappt), haben wir uns kurzfristig am 24.10.2012 entschlossen, Mayra auf eigene Kosten mit dem Flugzeug nach Deutschland zu holen. 
Mayra kommt aus Burgos und leider gab es nur einen Linienflug nach Bilbao mit Lufthansa. Jeder kann sich nun denken, dass der Flug alles andere als günstig war! Doch irgendwann war es mir egal, ich wollte diesen Hund einfach nur hier zu Hause bei uns in einem warmen Körbchen liegen sehen und sie in Sicherheit wissen. Also buchte ich einen Flug für den 27.10.2012..... natürlich kam dann die Überlegung, wer könnte außer mir fliegen? Nach kurzen Überlegungen und einigen Telefonaten stand fest, Dieter, ein Bekannter von mir wird fliegen....puh, die erste Hürde war genommen! 

Nachdem ich den Flug sicher gebucht hatte und ein Passagier bei LH zwei Tiere im Frachtraum transportieren darf, beschloss ich, wenn schon für so viel Geld fliegen, dann muss es sich lohnen und ich setzte mich mit der Kontaktperson, die ich auch bei Mayra hatte, Frau J. nochmals in Verbindung um zu fragen, ob es vielleicht einen Hund gäbe, der bereits ebenfalls wie Mayra schon lange auf seine Ausreise wartete. Jaaa, es gibt einen.....“Lucas“, ein größerer noch sehr ängstlicher junger Hund, der ebenfalls schon mehrmals zurück bleiben musste - Also buchte ich für beide Hunde. 

Alles war organisiert - Überbringer an den Flughafen nach Bilbao für die beiden großen Hunde waren gefunden, Dieter als Abholer der Hunde in Bilbao sofort bereit zu fliegen und ich wartend zusammen mit Nicole, die so lieb war und mich begleitete und Claudia, die den großen Bär Lucas in Frankfurt in Empfang nahm.... kann ja nix mehr schief gehen dachte ich, sind ja nun nicht die ersten Hunde die ich nach Deutschland begleite! Ja, sogar zwei große Boxen hatten wir organisiert, die wir auf dem Flug nach Bilbao mitnahmen (natürlich nicht umsonst, da LH diese leider nicht auf das Freigepäck anrechnet). 

Die Freude war groß.... doch sie hielt nicht lange an! Ein Anruf von Dieter gegen 18.00 Uhr trübte sie und meine Geduld in den kommenden Stunden, nach unzähligen Telefonaten wurde auf eine harte Probe gestellt!!! Völlig aufgelöst berichtete mir Dieter, dass Lucas „nicht“ mitkommen könnte^ 178h6!!! WARUM.... laut Aussage des Bodenpersonals in Bilbao, sei unsere mitgebrachte Boxen „1 cm“ zu klein??? – Reine Schikane, denn die Box war groß genug und Lucas lag völlig entspannt darin !!! Kein entgegenkommen und zu keinem Kompromiss bereit war das Bodenpersonal in Bilbao. Bei dem Gedanken Lucas wieder zurück lassen zu müssen wurde ich sehr traurig...! 

Mittlerweile war auch klar, dass die Maschine 2 Stunden Verspätung haben wird.... doch dies war unser Glück! Dank einer freundlichen Dame am Flughafen bekamen wir einen Tipp, dass es in der Nähe eine Hundepension gäbe, die große Flugboxen verkaufe. Doch wer sollte diese bezahlen..... der Preis ca. 400 Euro, Geld, dass natürlich nicht mal so aus dem Ärmel geschüttelt werden kann. Nach etlichen Telefonaten hin und her, gab ich meine Zustimmung, dass wir für die zusätzlichen Kosten für die Box aufkommen werden und in Windeseile wurde diese Box gekauft und es ging zum Flughafen zurück. 

Der erlösende Anruf um 19.20 Uhr.... die Hunde sind auf der Maschine, Dieter am Ende seiner Kräfte und ich immer noch in der Jogginghose zu Hause!!! Also schnell in die Klamotten, Nicole zu Hause abholen und ab ging es nach Frankfurt. Claudia war bereits auch da und pünktlich um 21.50 Uhr landete die Maschine... an Bord Dieter, Mayra und Lucas. Es dauerte lange, bis Dieter endlich zu sehen war bzw. Dieter sahen wir nicht, denn die neue Box überdeckte alles... man hätte meinen können, es kommt ein Elefant an! Ja, nicht einmal durch den Ausgang passte sie. Also alles abladen....! Dies wiederholte sich so geschätzt ca. 30 mal, bis wir endlich im Parkhaus am Auto ankamen. 

Gegen 2 Uhr erreichten wir gut aber völlig erschöpft die „Korweiler-Mühle“. Auf eine Zusammenführung unserer Schützlinge mit Mayra verzichteten wir in dieser Nacht. 

Die erste Begegnung am nächsten Tag bei strahlendem Sonnenschein mit unseren Schützlingen verlief super und Mayra fühlt sich sichtlich wohl. Vor einigen Dingen hat sie noch mächtig Angst, doch sie ist noch jung und mit Geduld wird sie alles lernen. Mit den Katzen klappt es noch nicht so wirklich, doch daran arbeiten wir. Auch Lucas ist gut angekommen, er ist sehr ängstlich aber Claudia wird auch diese Hürde nehmen und ihm alle Zeit der Welt geben, dass er lernt, dass es auch nette Menschen gibt. 

Vielleicht wird sich nun der ein oder andere fragen, lohnt denn dieser Aufwand überhaupt und die dadurch entstandenen Kosten.......JA, wenn ich heute in Mayras Augen blicke und die Bilder von Lucas, die mir Claudia gemailt hat sehe, es hat sich gelohnt! Sicherlich habe ich wieder einige graue Haare mehr bekommen, in unserer Vereinskasse ist ein riesiges Loch entstanden aber ich würde immer wieder so handeln!!! Vielleicht gibt es weitere Menschen, die ebenso denken und handeln würden und helfen uns nun mit einer kleinen Spende, das riesige Loch wieder zu stopfen??? Auch über eine Patenschaft für Mayra würden wir uns sehr freuen! 

"Bankverbindung: Tierhilfe Ibiza e.V., Sparkasse Siegen, Konto Nr. 9106766, BLZ 46050001, IBAN Code: DE10460500010009106766, SWIFT Code: WELADED1SIE"

Verwendungszweck: Mayra und Lucas Selbstverständlich stellen wir auf Wunsch auch eine Spendenbescheinigung aus! 

Ganz herzlich möchten wir uns bei Dieter und all den Menschen bedanken, die geholfen haben, dass wieder 2 Hunde in ein nun besseres Leben starten können.... DANKE!!! M. Andrae-Wagner
 

 

 




Dienstag, 30. Oktober 2012


Wir sind nicht mehr unter den ersten 250 Plätzen!!!!
Wenn nicht ein Wunder geschieht oder alle noch einmal helfen, gehen wir auch dieses mal wieder leer aus!!!

Die Aktion der DiBa geht noch bis zum 06.11.2012!!!

Bitte helft alle noch einm
al mit... teilt, sprecht Verwandte, Freunde und Bekannte an, sonst haben wir keine Chance mehr unter die ersten 250 Plätzen zu gelangen.

Es ist für alle die abstimmen möchten kostenlos und wir würden den Gewinn so dringend brauchen... Shaya`s OP muss bezahlt werden und Mayra`s Transport war teurer als gedacht ....DANKE!!!

Jetzt abstimmen:
Deine Stimme zählt! Mein Verein Tierhilfe Ibiza e.V. - Auffangstation/Gnadenhof hat die Chance, 1.000 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen.

https://verein.ing-diba.de/soziales/56288/tierhilfe-ibiza-ev-auffangstationgnadenhof

30.10.2012 Endlich nun finde ich ein wenig Zeit um über Shaya zu berichten:

Vier Tage nach Shaya`s OP geht es ihr zum Glück gut und die Wunden verheilen super. Da Shaya schon eine bereits knapp 15 Jahre alte Hundedame ist, hatten wir natürlich schon große Bedenken vor der OP. Doch eine andere Möglichkeit gab es leider nicht.
Shaya hatte mehrere Fettgeschwüre. Eins davon an der Brust, dass innerhalb kurzer Zeit sehr dick wurde und durch das Liegen bereits wund gelegen war. 
Eigentlich sollte nur dieses entfernt werden, doch Shaya lag so gut in der Narkose, dass sich unsere Tierärztinnen Frau Dr. Volz und Frau Schmidt entschieden, auch das in der Leistengegend zu entfernen. Gleichzeitig wurden auch ihre Zähne saniert. Drei Zähne mussten gezogen werden und dabei wurde eine Verwachsung am Kieferknochen festgestellt. Eine Gewebeprobe wurde entnommen und das Ergebnis steht noch aus.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich ein Tier nach einem operativem Eingriff erholt!


 


Freitag, 26. Oktober 2012


26.10.2012 Shaya ist wieder zu Hause....
Seit ca. 2 Stunden ist sie zu Hause und will nur schlafen, doch es geht ihr gut! In den kommenden Tagen werde ich näheres berichten.




Oh jeh, wir sind auf Platz 210 zurück gefallen und es sind noch 11 Tage bis zum Ende (06.11.2012)!!!

Bitte helft alle noch einmal mit... teilt, sprecht Verwandte, Freunde und Bekannte an, sonst haben wir keine Chance mehr unter den ersten 
250 Plätzen zu bleiben. 

Es ist für alle die abstimmen möchten kostenlos und wir würden den Gewinn so dringend brauchen....DANKE!!!

Jetzt abstimmen: 
Deine Stimme zählt! Mein Verein Tierhilfe Ibiza e.V. - Auffangstation/Gnadenhof hat die Chance, 1.000 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen. 

https://verein.ing-diba.de/soziales/56288/tierhilfe-ibiza-ev-auffangstationgnadenhof

Ist denn schon Weihnachten???
Heute kam ein Überraschungspaket von Brigitte und Alwin für unsere Schützlinge an. Viele Leckerlis ...und zum abtrainieren der vielen Kalorien, auch gleich Spielzeug dazu!!! 
Auch unsere Katzen wurden nicht vergessen und besonders hat mich gefreut, dass Kim die Leckereien so mochte!

Ganz lieben dank euch beiden und liebe Grüße von uns allen aus der Korweiler-Mühle...Tina




Gestern erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser ehemaliger Schützling Boubou (15J.) verstorben ist. Auch wir sind sehr traurig darüber, doch wir wissen, dass Boubou fast fünf wunderschöne Jahre in ihrer neuen Familie leben durfte.

Wir danken Herrn H. für die liebevolle Betreuung und Boubous Freundin Emma für diese wunderschöne gemeinsame Zeit!

Das Bild ist im August 2011 bei einem Besuch hier in der Korweiler-Mühle entstanden.



Heute wird unsere Shaya operiert....bitte Daumen drücken, dass alles gut verläuft!




Ein riesiges Futterpaket für unsere Schützlinge erhielten wir diese Woche Montag den 22.10.2012 !!!

Ganz herzlichen dank an Frau Brigitte C.




21.10.2012 Besuch von Esther und Daniela...

Am vergangenen Sonntag hatten wir Besuch von unseren Freunden der Tierschutzinitiative Odenwald. 

Esther und Daniela nahmen den weiten Weg auf sich um unsere Schützlinge, für die sie auch einige Patenschaften übernommen haben und uns zu besuchen. Die Sonne strahlte vom Himmel und es waren schöne Stunden, die wir gemeinsam verbracht haben. 
Natürlich war das Auto für unsere Vierbeiner wieder vollgepackt mit Leckereien, Futter und 2 schönen warmen Decken. Aber auch die Zweibeiner wurden nicht vergessen.... ein leckerer Nusszopf und Marmorkuchen wartete nach getaner Arbeit (Auto ausladen) auf uns. 

Danke, dass es EUCH gibt und wir freuen uns schon aufs nächste Wiedersehen!!!









Etwas ruhiger geht es beim Gassigang mit Zoe zu... aber das Kämmen zwischendurch, dass muss nicht sein :-)



video



Wer geht hier mit wem spazieren..... natürlich gibt Mariella den Ton an!!!

video

20.10.2012 Julien und Laurel...

video



Dorothea beim säubern der Pferdekoppel von Julien und Laurel. 

video


Dorothea war zu Besuch...
Auch Dorothea war zusammen mit ihrem Mann wieder einmal zu Besuch im Hunsrück. Während ihr Mann sich erholte, sich um die eigenen 3 Hunde kümmerte und das herrliche Wetter genoss, packte Dorothea bei den täglich Ar
beiten rund um die Korweiler-Mühle kräftig mit an..... der untere Hofbereich wurde gründlich gereinigt (Paris hat alles überwacht), die Pferdekoppeln wurden nach „Äpfeln“ abgesucht aber auch genügend Zeit für zusätzliche Streicheleinheiten und Gassigänge blieb.

Auch wurden wir wieder mit selbstgebackenen Plätzchen, getrockneten Apfelringen und selbstgemachten Maultaschen verwöhnt.

Wir danken Dorothea für die unermüdlichen Einsätze bei ihren Besuchen hier auf dem Gnadenhof und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Besuch.





 



Montag, 22. Oktober 2012

20.10.2012 Rückkehr der Rasselbande...

video



20.10.2012 Ein Wochenende voller Action in der "Korweiler-Mühle"...

Nicole und ihre kleine "Rasselbande"... 
Wer unsere Seiten verfolgt, weiß, dass Nicole uns jedes Wochenende besucht und ausgiebige Spaziergänge mit unseren Schützlingen unternimmt. Meist ist das Wetter im Hunsrück nicht so gut... ein Grund mehr, diesen wunderschönen Spaziergang in Bildern festzuhalten! 





Doch natürlich darf auch Nicole`s Patenhund Boubou nicht zu kurz kommen... und man kann es kaum glauben, auch unser Problemhund Iggy, geht seit einiger Zeit mit spazieren und genießt es sehr. Viele Jahre ist Iggy nun bei uns hier auf dem Gnadenhof. Leider war er von Anfang an ein Problemhund, der fremden Menschen gegenüber sehr aggresiv begegnete. Nun ist es uns mit viel Mühe, Geduld, Liebe aber auch Vorsicht gelungen, dass Iggy außer uns auch sein Herz an Nicole verschenkt hat.... wir sind sehr glücklich darüber und danken Nicole für die zahlreichen Stunden, die sie versucht hat sich Iggy zu nähern!!!






Freitag, 19. Oktober 2012


Ist das nicht ein tolles Paar.... aber was hat Louis wieder für eine "tolle" Frisur :-)


Ganz lieben dank Ines für das wunderschöne Bild von Louis und Nayeli!!!


18.10.2012 Einfach nur die Sonne geniessen! (6 Fotos)

 

 
 



Mittwoch, 17. Oktober 2012


Das Gesicht und der Blick dieses Hundes ließen mich einfach nicht mehr los!

Mayra, so wird ihr Name ab dem 28.10.2012 sein und sie wird hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" einziehen. Wir freuen uns bereits jetzt schon auf ihre Ankunft und hoffen, dass die Tage schnell vorbei gehen werden.




Raiko und Chang, satt und müde wir geruht.... aber ob das wohl so bequem ist??? 

Unser Gasthund Candy genießt die wohl für dieses Jahr letzten Sonnenstrahlen und hat es sich im Hof gemütlich gemacht. Fünf laaaange Wochen nun musste Candy a
uf ihr geliebtes Frauchen verzichten, musste sich als "verwöhnter" Einzelhund hier in unserem großen Rudel behaupten ... aber nächste Woche ist es geschafft und die Wiedersehensfreude wird sicherlich groß sein!!!


 

 


Sonntag, 7. Oktober 2012


07.10.2012
Freundschaften, die einem etwas bedeuten sollte man pflegen...

Wie gerne würde ich dies viel öfters tun, doch oft bleibt mir einfach nicht genügend Zeit und um so mehr habe ich mich heute morgen über die nachfolgende Mail einer sehr guten Freundin von mir gefreut... keine Vorwürfe sondern Verständnis!

Viele Wochen bereits versucht Sabine mich telefonisch zu erreichen... vergebens, denn tägliche Fahrten zum Tierarzt, die Versorgung unserer Schützlinge und vieles mehr macht es manchmal einfach unmöglich.

Manche verstehen dies nicht und viele Freundschaften sind bereits daran zerbrochen, doch für mich werden meine Schützlinge immer das Wichtigste bleiben und an erster Stelle stehen!




Liebe Tina,
erschüttert und mit Tränen in den Augen habe ich die schlechte Nachricht über Lucky gelesen. Es tut mir so Leid. Wie nahe Freud und Leid bei Euch zur Zeit zusammen liegen, ist unfassbar. Ich bewundere unendlich, wie Du diesen Spagat zwischen Traurigkeit, Loslassen und Weitermachen und Freude empfinden schaffst. Ich glaube schon daran, dass weit "da oben" jemand für jeden für uns das "Passende" auf Erden ausgesucht hat, an dem wir wachsen können und das uns unendliche Chancen gibt, sinnvoll für andere zu sein. Du hast definitiv den richtigen Platz gefunden und angenommen!!! Aus irgend welchen wunderbaren Gründen verzweifelst Du nicht (auf Dauer!), sondern wächst weiter. Es ist schön für mich, ein solches "Vorbild" zu haben.

Tränen der Rührung musste ich bei den Bildern von Nayeli weinen. Balsam für die Seele. Wie sie zitternd mit mir zum Tierarzt gewackelt ist... und dann diese wunderbare Verwandlung! Und die tollen, gemütlichen "Regenbilder".

Nun zu mir. Ich komme! Ich hoffe, irgendwie "wurstelst" Du mich und Miri wieder in Euren Alltag ein. Wir freuen uns wie "Bolle". Ich hoffe, es klappt auch irgendwann wieder mit einem Telefonat. Aber wenn nicht, mailen wir halt. 
Ich drück Dich, nein quetsch Dich fast, ganz fest.
Sabine


Auch ich freue mich auf euren Besuch!!!


Samstag, 6. Oktober 2012

06.10.2012 Dauerregen im Hunsrück...
In den neuen und warmen Decken von Birgit schläft es sich wunderbar... doch was soll man auch anderes bei dem Wetter machen! Seit heute früh regnet es....

 
 
 



04.10.2012
Auch im Oktober werden die Sorgen um unsere Schützlinge nicht weniger...

Bereits am Mittwoch ging es Paris schon nicht so gut. Seine geliebten Spaziergänge ging er zwar mit, aber ohne besondere Freude im Gegensatz zu sonst. Auch das Futter am Abend fraß er viel langsamer.... natürlich machten wir uns große Sorgen um ihn! (siehe Bericht vom 28.08.12 )

In der Nacht bekam Paris heftigen Durchfall, der von Stunde zu Stunde schlimmer wurde bis nur noch Blut kam und seine Kräfte schwinden ließ. Auch unsere Medikamente für diese Notfälle halfen nichts und gegen 7 Uhr morgens riefen wir unseren Tierarzt an und fuhren daraufhin sofort zu ihm.
Nach eingehenden Untersuchungen beruhigte uns der TA, dass es nicht mit dem bösartigen Tumor im Zusammenhang stünde. Dies war schon mal eine gute Nachricht! Jedoch war Paris mittlerweile so ausgetrocknet, dass er sofort an den Tropf kam und in der Klinik bleiben musste um erst einmal etwas stabiler zu werden. Wir verabredeten ein Telefonat am Nachmittag.

Warten, warten bis das Telefon klingelt.... dann endlich gegen 21.30 Uhr der erlösende Anruf, Paris geht es besser!
Die Röntgenuntersuchungen zeigten nichts besonderes und man kann davon ausgehen, dass Paris „nur“ einen Magen- Darmvirus hatte. Auch am nächsten Tag bekam Paris weitere Infusionen und langsam kehrte seine Kraft und sein Lebensgeist wieder zurück!!!

Nun ist Paris wieder zu Hause und hat sich riesig gefreut. Er bekommt nun einige Tage Huhn mit speziellem Diätfutter und genießt noch mehr die Aufmerksamkeiten die er von uns bekommt!

Wir sind glücklich und froh, dass Frau Dr. Volz und Frau Dr. Schmidt alles für Paris getan haben und danken ihnen dafür sehr. 






04.10.2012
Heute habe ich ein riesiges und schweres Paket von der Post abgeholt!!!

Ganz lieben dank an Steffi





Freitag, 5. Oktober 2012


30.09.2012 Birgit war zu Besuch...
Nach den traurigen Tagen über den plötzlichen Verlust von Lucky, stand ein Besuch von Birgit an. Lange bereits war dieser geplant und immer wieder verschoben, nun endlich wurde er wahr!

Birgit habe ich auf Facebook vor längerer Zeit kennen gelernt und wir hatten uns noch nie zuvor gesehen. Birgit hatte viel Verständnis dafür, dass ich nach Laikas und Luckys Tod nicht so lustig wie sonst war und wir verbrachten wenige, aber sehr schöne Stunden zusammen mit unseren Schützlingen.
Im Gepäck hatte Birgit einen leckeren selbstgebackenen Apfelkuchen, viele warme Decken für den Winter, zahlreiche Handtücher, Futter für die Hunde und Katzen und auch Leckerlis für unsere Pferde!

Nächsten Tag beim auspacken der vielen Sachen sah ich erst, welch schöne Decken und Handtücher in den Säcken verpackt waren. Alles war frisch gewaschen und duftete und ich musste es nur noch in den Schrank räumen.... war das schön!!!

Ich habe mich riesig gefreut Birgit endlich zu treffen und es soll noch einmal jemand sagen, auf Facebook kann man doch keine wahren Freunde finden... doch man kann!

Ganz lieben dank für die vielen mitgebrachten Sachen und natürlich den Kuchen, der am nächsten Tag bereits verspeist war.